Samstag, 10. September 2016

Kari: Rezension zu "Kein Rockstar für eine Nacht"...

...oder The Stage is Yours, Stage Dive

Ich mag es nicht, Lücken in meinen Rezensionen zu haben, und hab mich mitunter deshalb dazu entschlossen, unter anderem einen ReRead-September zu starten. Ich lese also die komplette Reihe Stage Dive, einschließlich den 4. Teil, den ich noch nicht gelesen hab, hol somit alle Rezis nach und füll noch ein bisschen mehr auf (Boston 5 *hust*). Viel Spaß!

Evelyn 'Ev' Jennifer Thomas Ferris lebt das perfekt durchgeplante Leben, das ihr in ihrer Kindheit auf den Leib geschrieben wurde, und zwar vornehmlich von ihrem Vater. Die stets anständige und brave Ev gönnt sich mit ihrer Freundin einmal in ihrem Leben einen Ausbruch aus diesem goldenen Gefängnis Plan und verbringt ein PartyWochenende im sündigen Vegas – von dem sie ein typisches Accessoire mitbringt. Ob der sensible Davie ihren perfekt durchgeplantes Leben umwirft?
David Vincent Ferris ist Gitarrist und Songwriter der berühmten Rockband Stage Dive. Er flieht von L.A. nach Vegas, um mit irgendwelchen Leuten, die er Freunde schimpft, zu feiern. Er trifft auf die absolut besoffene angetrunkene Ev und findet in ihr offenbar alles, was er sich im Grunde seines Herzens von einer Frau wünscht, denn er heiratet sie vom Fleck weg vor einem lausigen Elvis und hat nicht viel Lust, die Ehe annullieren zu lassen...oder?

Mein persönlicher Eindruck: Ich mag diese Reihe. Ich mag die Entwicklung der Charaktere, ich mag die Entwicklung der Nebencharaktere, selbst, wenn die Bandmitglieder später ihr eigenes Buch bekommen, und ich mag den angenehmen, detailreichen Schreibstil.
Ich konnte mich trotz Evs Sichtweise sehr gut in jede Person einfühlen und hatte Mitleid mit David. Nicht genug, dass er eine schwere Kindheit hatte und seine Mom eine richtig asoziale Schlampe ist/war, muss er sich darüber hinaus mit seinem schwerst drogen- und alkoholabhängigen Bruder, aufdringlichen Groupies und der überaus nervigen Presse herumprügeln, und ich konnte ihn sehr gut verstehen! Ich hätte, wie er, auch keinen Bock darauf, dass sich mir ständig ein halbnackter Typ oder eine Linse inklusive Gebrüll auf mich werfen. Kylie Scott hatte mit David genau meinen Typ 'Star' getroffen und noch dazu war er ein richtig süßes Sensibelchen, der den Spruch „Harte Schale, butterweicher Kern“ vollends bestätigt. Ich wollt ihn mehr als einmal knuddeln! #TeamDavie!
Mit Evelyn fühlte ich ebenfalls sehr gut mit, sie war auch nicht so nervig. Normalerweise nerven mich ja die meisten Protagonistinnen, früher oder später, aber bei Ev hatte ich nie das Gefühl, sie mal kräftig durchzuschütteln. Mit ihren 21 Jahren war sie weder erwachsen noch 'ein Kind' und ich empfand ihre Entwicklung am schönsten. Auf jeder Seite entdeckte ich bei Ev und bei David eine neue Facette, die reifte und sich weiterentwickelte, bis es krachte und sie ihrem Vater die Meinung zu seinem Plan geigte. Wobei ich meine, dass Ev mehr reifte als David. Malcoms 'Kindsbraut' passte, zumindest am Anfang, gut zu Ev. Dahingegen nervte mich Lauren, Evs beste Freundin, vor allem, weil sie Fan von Stage Dive war und selten bis nie auf das hörte, was Ev sagte.
Evs Familie konnte ich, ehrlich gestanden, in die Tonne kloppen nicht verstehen. Ich kann solche Eltern grundsätzlich nicht verstehen, die ihren Kindern IHR Lebensideal und allgemein ihr Leben aufzwängen wollen, bloß, weil bei dem anderen Kind etwas schief gelaufen ist oder man meint, man führe das perfekte Leben und das Kind habe in die Fußstapfen der Eltern zu treten. Ich kann das einfach nicht nachvollziehen. Davids Familie ebenso nicht, allerdings wird das erst später thematisiert.
Der Schreibstil war sehr angenehm und lud ein, direkt die weiteren Teile hinterher zu lesen. Die Autorin/Übersetzerin hat beide Figuren meiner Meinung nach sehr gut beschrieben und mit viel Liebe zu Detail ausstaffiert. Ich hab mich richtig in diese Reihe und David verliebt.

Alles in Allem kann ich die Reihe jedem ans Herz legen, der heiße Rockstars und ein Stück weit Gegensätze mag. Die Erotik war dezent und angenehm im Hintergrund. Rundum ein richtig tolles und schönes Buch.

https://www.amazon.de/Kein-Rockstar-eine-Nacht-Rockstars/dp/3802595033/

Kommentare:

  1. hey,

    mit den Re-Reads kann ich das absolut nachvollziehen, sollte ich auch mal machen.
    Hab den ersten Band der Reihe noch auf meinem SUB und wollte den auch schon gelesen haben, weil ich gerne Sachen mit Musik lese.
    Ich bleibe auch gleich als Leserin, um mir die restlichen Rezis dieser Reihe anzuschauen. Falls du noch einen Buchtipp in die Richtung hast, dann nehme ich den gerne ;) http://vanessasbibliothek.blogspot.de

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aloha :)

      Gefolgt :)
      Wenn die Bücher gut sind, mach ich gerne ReReads, denn sie sind einfach zu gut ^^
      Hmm, also ich kann dir noch Tina Keller empfehlen, und RockKiss. Subt bei mir noch alles, aber meine Freundin, die einen mir sehr ähnlichen Geschmack hat, schwört auf die Bücher. Ich werde sie definitiv noch lesen!

      Liebe Grüße, Kari ♥

      Löschen