Mittwoch, 31. Januar 2018

Rezension zu "Irgendwie Top"

Hallo ihr Lieben :)
Hier eine weitere Rezension von mir. Momentan bin ich wirklich im Lesefieber :) Viel Spaß!

Name: Irgendwie Top
Seiten: 640 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Veröffentlichung: 25.06.2013
Link: https://www.amazon.de/Irgendwie-Top-Chris-P-Rolls/dp/1490473920




~Inhalt~

Passend zu 'Irgendwie anders', habe ich natürlich auch den zweiten Teil 'Irgendwie Top' gelesen. Es geht um Markus (der Bruder von Tim) und Alex (Bester Freund von Mark), die sich an einem Abend im Club treffen. Sie verstehen sich auf Anhieb, beide auf Jagd und beide Tops. Irgendwann bei diesem Verständnis entwickeln sich Gefühle und ein spannendes Spiel, wer wen zuerst toppt. Kann dieses Spiel bei den zwei Tops, die sich niemals hingeben wollen, gut ausgehen?

~Fazit~

Vom Inhalt her, war es dieses Mal länger, was mir wirklich sehr gefallen hat! Vor allem dieses Spiel zwischen Markus und Alex ist verdammt spannend, da man nie sagen kann, wer führt und wer gewinnen könnte. Die Gefühle werden mal wieder total gut rübergebracht und einfach klasse beschrieben. Es ist schwer, zu sagen, wie Alex denkt, auch das ist kaum zu durchschauen und Markus Gefühle, obwohl sie gut beschrieben sind, sind ziemlich durcheinander, da er sie nicht versteht
Die Charaktere haben sich im Großen und Ganzen nicht viel verändert. Man liest noch einiges von Tim und Mark und wie sich ihre Beziehung weiterhin entwickelt, aber sie sind in diesem Buch eher die Randcharaktere. Mehr erfährt man von Alex, Markus und Arne, was mir wieder rum besser gefällt, da es mir im ersten Band gefehlt hat. 
Markus und Alex finde ich teilweise sehr frustrierend und anstrengend. Sie sind zwar sympathisch, allerdings stellen sie sich teilweise wirklich an (Wer toppt wen? Wer führt das Spiel? -.-) und können nicht über ihre eigenen Schatten springen. Das nervt manchmal wirklich, aber es gehört wohl dazu, da die beiden ziemlich stolz sind und das damit sehr gut ausgedrückt wird.
Alles in Allem, kann ich dieses Buch, wie den ersten Teil auch empfehlen. Die Gefühle kommen immer noch gut rüber, auch wenn die Beiden schwer von Begriff sind und diese eher schwer zeigen. Dafür ist dieses kleine Spiel zwischen ihnen sehr spannend und man weiß nie, was als nächstes passiert und wie es ausgeht. Das Ende hat mich überrascht, aber es hat so vieles erklärt. 
Ich kann es jedem empfehlen, dem der erste Teil auch gefallen hat und der es vielleicht etwas spannender und undurchschaubarer mag im Gegensatz zu 'Irgendwie anders'. Denn das ist bei diesem kleinen Spiel zwischen Markus und Alex definitiv der Fall.

Eure Wolki ♥

Keine Kommentare:

Kommentar posten